MPU

Forum zum Thema illegale und legale Drogen!

Beitragvon Tekknotrip » 14. Juni 2005, 06:37

naja wenn die Kripo nen Drogentest mit mir macht (im Rahmen der Verhandlung) und der fällt positiv aus


Nur wenn der Verdacht besteht, du also ausfällig wirst etc.. werden die Dir "ans Leder" wollen
Benutzeravatar
Tekknotrip
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2409
Registriert: 19. Oktober 2002, 15:27
Wohnort: Esslingen

Beitragvon Nürnberch Connection » 14. Juni 2005, 07:26

hehe die gleiche panik hatte ich damals auch, also was den test im zuge der ermittlung angeht - damals war ich sogar der beihilfe zum drogenhandel angeklagt weil ich jemanden wohin gefahren habe und wir dort dann in schwierigkeiten geraden sind und das widerrum riesen kreise gezogen hat, so das ich mich dann letztenendes vor gericht damit auseinandersetzen musste - damals waren die paranoia unbegründet und kein mensch hat auch nur an einen test gedacht.

aber auch wen die dich zum test auffordern gibt es einige möglichkeiten um nicht ins offene messer zu rennen - solltest du regelmässig kiffen hast du ja das problem das meist zu wenig zeit bleibt um bis zum test "sauber" zu sein - zum ersten mußt du wissen das die erst einmal mit dir einen termin vereinbaren, tja und wie das leben so spielt bist du leider an diesem tag, aus welchem grund auch immer, verhindert. dies teilst du dennen dann mit und bis die dir einen neuen terminvorschlag unterbreiten ist auf jeden fall genug zeit um saubere werte vorweisen zu können ... das problem besteht sowieso nur mit kiff weil der andere dreck sowieso nicht länger wie 4 tage nachweisbar ist ! zusätzlich gibt es in der apotheke ein blutreinigendes mittel - das heißt hospikor - das is kein urinreiniger sondern ein mittel welches die blutreinigung deiner organe steigert ! das is wirklich gut und bestätigen kann ich dir definitiv das es damit möglich ist innerhalb von 14 tagen !!! saubere werte zu bekommen - ich hab in dem zusammenhang auch schon von wesentlich kürzeren einnahmezeiten gehört - darauf würd ich mich aber nicht verlassen, 14 tage ( anstatt 28 tage mit dennen zu rechnen gewesen wäre ) kann ich bestätigen. allein auf hospikor würde ich mich nicht verlassen, aber als zusätzliche absicherung definitiv ein geheimtip - ist zwar nicht ganz billig und muß auch meist erst von der apotheke bestellt werden, aber it works !

was die mpu angeht, es wird dir urin genommen und der wird auf jede art von droge getestet ! ich weiß nicht wie das bei der medizinischen ist, aber bei der medizinisch-psychologischen untersuchung wirst du auf alle substanzen getestet - wobei, wie gesagt, die sich ausser bei rauch schwer tun werden dir was nachzuweisen !

um eine haaranalyse brauchste dir keine gedanken machen denn zu dieser wirst du nicht gezwungen - um eine drogen mpu zu bestehen ist der nachweis von min. 6 - 12 monaten nötig - sprich du hast die möglichkeit dich monatlich mit einem urintest testen zu lassen oder aber einmal eine haaranalyse machen zu lassen ( ist billiger wie 6-12 tests und ist auch für die psychologen verbindlicher wie urintest´s - ist sozusagen die preiswertere und aussagekräftiger als urintests - aber trotzdem mehr oder weniger nur eine möglichkeit die dir geboten wird !! ) der mpu ist es egal wie du 12 monate nachweist - denn du bist in der beweispflicht - wen du das nicht kannst haben die eben zweifel und dann entzieht dir die führerscheinstelle sowieso den schein !

im internet findest du sehr viel information zu dem ablauf einer mpu - würd ich mir anschauen !!! dann erlebst du keine überraschungen ;-)

was ich dir noch raten kann ist, mach die mpu nicht beim tüv !!! auch wen das landratsamt den eindruck erweckt das dies die einzige möglichkeit wäre, TÜV ist nicht zwingend nötig - schau dich nach privaten instituten um ! auch hierzu findest du im netz viele nützlichen hintergrundinfos !

und vorallem wollen die hören das du die sache reflektiert und dich damit auseinandergesetzt hast !! das ist wohl mit das wichtigste wen du dahin gehst !!! spiel das tag für tag in deinem kopf durch und versuche dies zu verinnerlichen - das ist voraussetzung um das ganze bestehen zu können !

in diesem sinne

.... viel glück
OUR GENERATION RULEZ THE NATION !!!
LOVE - PEACE - UNITY !!!
Nürnberch Connection
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
 
Beiträge: 564
Registriert: 31. Oktober 2003, 18:08
Wohnort: Nürnberch

Beitragvon *ANACONDA* » 24. Juni 2005, 21:23

Oh Mann, vielen lieben Dank für eure Tips ;-)

@ Nürnberch Connection

wieso genau rätst du mir vom Tüv ab? Und was kostet ungefähr hospikor, kannst mir da vielleicht den ungefähren Preis nennen?

So, und jetzt lass ich euch dann wieder ma in Ruhe :)

Greetz!!
~ Für Frieden kämpfen ist wie für Jungfräulichkeit vögeln ~ =)
*ANACONDA*
Kann tippen
Kann tippen
 
Beiträge: 6
Registriert: 14. Juni 2005, 04:10
Wohnort: in meiner bude


Beitragvon Nürnberch Connection » 25. Juni 2005, 11:20

nun ja zum ersten gibts beim tüv interne verordnungen die einem das erfolgreiche bestehen nicht unbedingt erleichtern. zum anderen habe ich mit´n tüv absolut destruktive erfahren gemacht. für meine person kann ich durchaus sagen das ich mich sehr mit dem thema auseinander gesetzt habe, wobei ich mit sicherheit auch meine fehler gemacht habe, aber was mit sicherheit auch nie war, war irgendeine unterstützung egal in welcher form ! im nachhinein hab ich dann immer mehr mitbekommen welche hiflestellungen dir private institute bereit sind zu bieten. schon allein aus diesem grund liegt der tüv stark im nachteil ! der clow ist, das du das nicht zwingend bei einem institut in bayern tun mußt, mein anwalt hat mir geraten dies bei einem institut in hessen zu tun, trotz meiner bedenken das dass doch ein schlechtes licht auf mich werfen könnte. tut es scheinbar nicht. und dort würde z.b. die möglichkeit bestehen ein vorgespräch mit dem psychologen der dir später die psychologische untersuchung abnimmt zu führen. das hat den vorteil das man dafür nur, ich weiß nicht mehr, einen geringen betrag ablegen muss und der einem dann vorab sagt wie die chancen stehen und was im ernstfall noch passieren muß um eine possitive bewertung zu bekommen. die jungs vom landratsamt benötigen diese um über einen etwaigen führerscheinentzug entscheiden zu können. beim tüv gibt es glaub inzwischen auch die möglichkeit auf eine vorschulung, aber da werden dir eben nur die generellen anforderungen verklickert und die kannste dir auch aus´n internet ziehen - soweit ich weiß gibt es dort keine persönlichen beurteilungen und auch nicht mit dem gleichen psychologen der dir später den test abnimmt - sozusagen einen scheiss wert !

in meinem fall war es so das ich erst 9 monate nachdem das mit der polizei war einem brief vom landratsamt bekommen habe ich solle mich eben so einer mpu unterziehen - persönlich hab ich das als ziemliche farce empfunden, denn ich bin der meinung drogensucht im strassenverkehr kann zu nichts führen, darum bin ich der meinung wen schon denn schon und nicht so nen psydo durchgreifen wie es bei mir der fall war, wo haben die denn die gesellschaft die 9 monate geschützt wo ich gefahren bin ? wo waren da deren zweifel ? ... worauf ich raus will, niemand hat von mir die 9 monate tests noch sonst irgendwas gefordert ! .. nun ja gut, ich bin dahin und ich war clean ! ich war clean und der punkt war das ich eben nicht mehr nachweisen kann als das ! dazu nachher noch mehr..
auf jeden fall hab ich alle ärztlichen und auch psychologischen test bestanden - trotzdem keine positive empfehlung erhalten weil tüv intern die regelung besteht das man eben min. 6 -12 monate per screening nachweisen mußt bzw. du eine haarprobe mit entsprechender länge einreichen mußt ( da ich schon immer sehr kurze haare habe hatte ich dazu keine möglichkeit ). auf die frage was ich jetz machen soll, da ich wirklich nicht wußte was ich in diesem fall falsch gemacht habe, hat er mir geantwortet - dann hätten sie sich eben gleich nachdem das passiert ist mit uns in verbindung gesetzt und dann hätten wir ihnen das gesagt !! WER, bitte WER setzt sich nach so einem schock wie ich den, auch wirklich, hatte mit´n tüv in verbindung und erklärt den leuten das man sich nen bisschen drogen reingepfiffen hat ? ... für meinen teil war ich ziemlich froh 9 monate nichts mehr davon zu hören !

ok, wie gesagt ich habe mich damit auseinander gesetzt und ich wußte wohl auch von den 6 monaten, aber der punkt ist der das die ihrer verpflichtung nachkommen müssen und mir nicht im nachhinein die schuld geben können wen se das 9 monate verpennt haben. ich war zu dem damaligen zeitpunkt der meinung das das landratsamt sowieso solche test auferlegt, und bei vielen meiner kollegen war das der fall - bei mir eben nicht ! es ist doch absurd das ich in so einer situation in irgendeiner form weiter auf mich aufmerksam mache...

wen du mich frägst hätte mir nach der geschichte sofort der schein abgenommen gehört, war aber auch nicht der fall, die haben mir den wieder in die hand gedrückt, und genau da fängt die farce für mich schon an ! ... und nach 9 monaten zu kommen und so zu tun als wäre es meine pflicht gewesen und nicht das sie es in wirklichkeit versäumt haben mich an die wand zu nagel hat mich wirklich total auf die palme gebracht !

der psychologe hat zu mir gesagt es gäbe 2 möglichkeiten - entweder ich hätte von a - z hier nur scheisse erzählt oder b) ich habe es grob so erzählt wie es war und er glaubt ich habe es so erzählt wie es war ! in dem schreiben ans landratsamt steht das ich nachvollziehbar klar gemacht habe das ich mich von der szene distanziert habe und bla bla bla - wirklich ausschließlich positive wesenswandlungen - doch ein possitive beurteilung kann nicht erfolgen weil ich einen bestimmten zeitraum nicht nachweisen kann und in dem fall eine rückfallgefahr ziemlich hoch sein dürfte. FUCK OFF ! jeder süchtige hat das riskio das er einen rückfall erleidet .- scheiss eagl ob nach 9 monaten oder 10 jahren ! und ausserdem war ich da schon 9 monate clean doch das konnte ich ja nicht nachweisen.

der punkt war dann der das ich min. 6 screenings hätte machen sollen, damit dann nochmal antanzen - nochmal die 1100 mark ablegen und ich hätte dann mit dem psychologen nur noch den zeitraum von der ersten untersuchung bis zum zeitpunkt der 2ten mpu erläutern müssen ( ein zeittraum in dem in nachweislich sowieso clean bin - was soll ich denn dann nochmal mit dem deppen reden ??? ) und dann hätte ich meinen schein wieder gehabt - das hat dem ganzen die krone aufgesetzt und aus diesem grund kann ich nur vom tüv abraten ! die haben jährlich gewisse kosten für ihren riesen aparat - da ist es naheliegend auch mit einer gewissen durchfallrate zu rechnen ?! oder ?
OUR GENERATION RULEZ THE NATION !!!
LOVE - PEACE - UNITY !!!
Nürnberch Connection
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
 
Beiträge: 564
Registriert: 31. Oktober 2003, 18:08
Wohnort: Nürnberch

Beitragvon Nürnberch Connection » 28. Juni 2005, 18:16

hmmm liegt schon einige zeit zurück, aber ich glaub damals waren das 80 mark für ne flasche - eine reicht auf jeden fall, ich hab die nie leer bekommen ....
OUR GENERATION RULEZ THE NATION !!!
LOVE - PEACE - UNITY !!!
Nürnberch Connection
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
 
Beiträge: 564
Registriert: 31. Oktober 2003, 18:08
Wohnort: Nürnberch

Beitragvon WetBo » 30. Juni 2005, 11:36

Hallo,

habe jetzt auch ein problem aber nicht mit pillen oder so sondern mit ALK!

War mit 1,6 Athemalkohol in eine latherne gefahren. totalschaden mir is aber nix passier war auch alleine.

Kam halt gerade ausser disse...

Hilft das zeug da auch die blutwerte zu reinigen weil das kann bis zu 6 wochen dauern und da habe ich keinen bock drauf :wink:
WetBo
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 4
Registriert: 30. Juni 2005, 11:13


Beitragvon Nürnberch Connection » 30. Juni 2005, 11:57

du meinst hospikor ? .. ja sollte eigentlich da das mittel die blutreinigenden organe anregt - insofern sollte das für alle werte dienlich sein ! mit sicherheit sogar

kein plan für was das mittel regulär verwendet wird - vielleicht bei über medikamentiereung oder sowas - kein plan, is auf jeden fall für was anderes gedacht als für was wir es zweckentfremden !

kurz um . hospikor ist nen blutreinigendes mittel - kein urinreiniger - somit sollte das auch zu deinen zwecken dienlich sein

aber machen die bei alkohol nicht test´s über die nieren bzw. leberwerte ?!
OUR GENERATION RULEZ THE NATION !!!
LOVE - PEACE - UNITY !!!
Nürnberch Connection
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
 
Beiträge: 564
Registriert: 31. Oktober 2003, 18:08
Wohnort: Nürnberch

Beitragvon Nürnberch Connection » 30. Juni 2005, 12:20

aber wie gesagt das zeug hatte meine apotheke nicht auf lager, sprich die mussten das bestellen ( ca. 2 tage ) - was aber kein problem ist da das rezeptfrei läuft ! ... naja zum thema überdosierung von hospikor usw. findest du ja einiges im beipackzettel ! also das zeug is kein fake sondern scheint eine gute antwort auf das eine oder ander problemchen ;-) !

dummerwiese weiß ich den hersteller nicht mehr, sollte die apo aber auch ohne probleme im system finden können

falls nicht, meld dich nochmal, vielleicht hab ich noch die verpackung noch zuhause, mit etwas glück
OUR GENERATION RULEZ THE NATION !!!
LOVE - PEACE - UNITY !!!
Nürnberch Connection
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
 
Beiträge: 564
Registriert: 31. Oktober 2003, 18:08
Wohnort: Nürnberch

Beitragvon WetBo » 30. Juni 2005, 13:22

richtig leberwerte hohlen die streifenhörnchen da *g*

aber denke wenn das blut rein ist dürften die werte in der leber auch normale werte annehmen....
WetBo
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 4
Registriert: 30. Juni 2005, 11:13


Beitragvon Nürnberch Connection » 30. Juni 2005, 13:31

naja wobei die dann evnetuell auch feststellen könnten das deine nieren über das normale maß arbeiten - das is genauso wie bei den urinverdünnenden mitteln, wen se das schnallen akzeptieren die den test nicht ... das selbe könnte dir dann auch mit hospikor blühen....
da hab ich keine erfahrungswerte

und ausserdem glaub ich haben blut und leberwerte nicht viel miteinander zu tun - mußt du mal im internet suchen
OUR GENERATION RULEZ THE NATION !!!
LOVE - PEACE - UNITY !!!
Nürnberch Connection
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
 
Beiträge: 564
Registriert: 31. Oktober 2003, 18:08
Wohnort: Nürnberch

Beitragvon Plattenunterhalter » 1. Juli 2005, 06:31

Also Blut- und Leberwerte haben wirklich nicht viel miteinander zu tun. Die Leber erhohlt sich bei weitem nicht so schnell, wie dein Blut sauber ist. Dazu muss man auch nicht Alkoholiker sein.
Benutzeravatar
Plattenunterhalter
Gehört zum Foruminventar
Gehört zum Foruminventar
 
Beiträge: 410
Registriert: 13. Oktober 2003, 12:58
Wohnort: uf´m Land

Beitragvon Nürnberch Connection » 6. Juli 2005, 20:32

hehe wen´s vielleicht auch nicht ganz opjektiv betrachtet ist, aber in dem fall wäre es sowieso besser wen du das saufen sein läßt - zumindest prall auto fahren ! ... ich bin wirklich der letzte der den mahnenden finger erhebt, aber fakt ist das wir uns damit alle machen - egal ob alkohol oder andere drogen - aus dem grund muss man "nüchtern" betrachtet eher den standpunkt der vernunft als den von unkalkulierbaren risko vertreten !

es passieren halt wirklich so viel drebe geschichten, aber die meisten der derben geschichten kann ich nun mal von druffen menschen erzählen !

kurz um - wen dunkle wolken aufziehen ist es zeit zu breaken ! danach wird es unaufhörlich dunkler !

zumal die sauferei eh ne scheiss droge is, weiß gar nicht wie man da drauf hängen bleiben kann ... naja aber so hat halt jeder sein packerl zu tragen :wink:
OUR GENERATION RULEZ THE NATION !!!
LOVE - PEACE - UNITY !!!
Nürnberch Connection
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
 
Beiträge: 564
Registriert: 31. Oktober 2003, 18:08
Wohnort: Nürnberch


Beitragvon WhItE RoSe 2304 » 24. Juli 2006, 07:31

Nürnberch Connection hat geschrieben:hehe hab grad mal geschaut, hast ja noch keinen führerschein .. naja ok, das mpu mußt du in dem fall ablegen das du so dumm warst unter strom auto zu fahren - bei manchen drogen reicht dazu eine ärztliche untersuchung, bei anderen reicht das nicht - dann mußt du zur mpu ( auch aus diversen anderen gründen ) und da wird dann einmal medizinisch gecheckt was geht und anschliéßend hast du dann ein gespräch mit einem psychologen. abschließend stellt dieser psychologe ein prognose (hehe) und anhand der entscheidet das landratsamt / führerscheinstelle dann ob du weiter auto fahren darft oder eben nicht ...


oder auch ganz einfach gesagt, du baust scheiße im Verkehr mitm Auto und das unter Drogen (Alk etc.) musst du den sogenannten Depperltest machen das MPU!! :lachen:
Techno-Bine grüßt!!
Kinder der Nacht das ist euer Himmel.
Euer Reich komme,
euer Wille geschehe,
auf dem Dancefloor so an den Turntabels.
Dem Exzess und die Lust und die Extase in Ewigkeit
Amen
Benutzeravatar
WhItE RoSe 2304
faltendes Protein
faltendes Protein
 
Beiträge: 20
Registriert: 19. Juli 2006, 10:30
Wohnort: Nandlstadt

Vorherige

Zurück zu Illegal - legal

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste