Leute, mal ehrlich...WARUM!!!???

Forum zum Thema illegale und legale Drogen!

Leute, mal ehrlich...WARUM!!!???

Beitragvon Micha1 » 16. September 2003, 12:59

Diese Frage stelle ich mir immer wieder!
Ehrlich gesagt habe ich noch keinen Kontakt mit den illegalen Drogen während meiner 12 jährigen Disko/Techno Zeit zu mir genommen (nicht mal n Joint!).

Ich setze mich aber sehr viel mit den Leuten auseinander, die konsumieren, da es mir gegen den Strich geht, wie verballert die leute rumlaufen und denken sie wären die Grössten!

Anderseits, wenn man mit guten Argumenten gegen den Drogenkonsum kommt, dann wird meist nur abgeschwächelt und immer alles auf den Alkkonsum, bzw. Zigarettenkonsum abgeschoben, dass da keiner etwas dagen hätte!

Mein grösstes Problem ist allerdings:
Immer wenn ich mir das eine ooder andere Drogenforum anschaue, dann stelle ich fest, dass die meisten "wissen" was sie tun. Sie sind gut informiert über das Zeug, dass sie nehmen! Verblödet sind sie auch nicht, das merkt man an ihrer Ausdrucksweise!

ABER warum dann überhaupt der Griff zu Drogen?
Es handelt sich doch dabei um ein Paradoxum!

Ich weiss es ist gefährlich, ich weiss meine Gesundheit geht drauf, ich weiss dass es abhängig macht (Psychisch/Physisch), ich weiss es kann mich mein Leben kosten!

Warum stopft Ihr euch das Zeug rein?
""""```---Ich versteh´s nicht """"""```---
Micha1
 

Beitragvon monkie » 16. September 2003, 13:00

: Diese Frage stelle ich mir immer wieder!
: Ehrlich gesagt habe ich noch keinen Kontakt
: mit den illegalen Drogen während meiner 12
: jährigen Disko/Techno Zeit zu mir genommen
: (nicht mal n Joint!).

Respekt!! Echt, ich kenn mich zwar in der Technoszene nicht wirklich aus, aber was ich so bei Freunden und in diversen Foren lese schockiert sogar mich manchmal ;o)

Ich glaube wie länger man keine Drogen nimmt, desto leichter fällt es einem auch auf Drogen zu verzichten, da man immer mehr Freunde und Bekannte abstürzen und verblöden sieht. Mit jeder Person wird die eigene Position der dauerhaften Drogenabstinenz gestärkt. Wie älter man wird, desto mehr verschwindet das verlangen nach Risiko und die Neugier...

: Ich setze mich aber sehr viel mit den Leuten
: auseinander, die konsumieren, da es mir
: gegen den Strich geht, wie verballert die
: leute rumlaufen und denken sie wären die
: Grössten!

Hier ist meine Lebenseinstellung wie schon lange, Leben und Leben lassen...
Klar mag es traurig sein kaputte Leute zu sehen, aber es ist deren Leben, sie haben es so gewollt und sind in einem gewissen Mass bestimmt immer noch glücklich damit. Wenn jemand verballert rumläuft erscheint das nach aussen vielleicht ziemlich abartig und merkwürdig. Doch du kannst nicht in das innere des Konsumenten schauen. Er mag für sich nen riesen Spass haben und das verballtert sein über alles geniessen. Denn er ist in einem Zustand den du als chronisch cleaner nicht nachvollziehen kannst. Dieser Zustand egal ob jetzt durch Lsd, Crystal, Mdma, Mda, Koks oder was auch immer hervorgerufen, ist meist eine Grenzerfahrung und lässt Musik und Bewegungen oft viel intensiver erscheinen.
Ob sich diese Konsumenten jetzt wirklich als die grössten fühlen sei dahingestellt. Bestimmt gibt es Kiddies die stolz auf ihren Konsum sind, die sind aber auch nicht wirklich ernstzunehmen. Denn auf Drogenkonsum stolz zu sein, ist imho wirklich idiotisch. Drogeneinwerfen kann jeder. Damit umgehen die wenigsten. Letztere Eigenschaft wäre meiner Meinung nach bewundernswert.
Vielleicht scheinen solche Konsumenten auch eingebildet weil sie gerade auf Drogen wie Crystal oder Koks sind, die ja bekanntlich in grossem Masse das Selbstvertrauen beflügeln.

: Anderseits, wenn man mit guten Argumenten
: gegen den Drogenkonsum kommt, dann wird
: meist nur abgeschwächelt und immer alles
: auf den Alkkonsum, bzw. Zigarettenkonsum
: abgeschoben, dass da keiner etwas dagen
: hätte!

Stimmt, find ich auch ne schlechte Argumentation. Wer sich etwas mit der Drogenproblematik befasst, weiss das der Alkoholkonsum und die Zigaretten mindestens genau so schlimm sind wie die übrigen illegalen Drogen.
Dies rechtfertigt den Konsum illegaler Substanzen aber in keinster Weise.


: Mein grösstes Problem ist allerdings: Immer
: wenn ich mir das eine ooder andere
: Drogenforum anschaue, dann stelle ich
: fest, dass die meisten "wissen"
: was sie tun. Sie sind gut informiert über
: das Zeug, dass sie nehmen! Verblödet sind
: sie auch nicht, das merkt man an ihrer
: Ausdrucksweise!

Warum bitte schön ist das denn ein Problem für dich?! Ich bitte dich, Drogenkonsum kann man doch nicht mit Dummheit in Verbindung bringen, eventuell mit Leichtsinn oder Unnachsichtigkeit.
Schau mal, Drogen werden konsumiert seit es Menschen gibt, viele geniale Menschen konsumierten Drogen, so zum Beispiel Freud oder van Gogh. Wobei van Gogh ein Künstler ist und vielleicht mehr mit Kreativität und Talent als mit Intelligenz in Verbindung zu bringen ist.
Timothy Leary der Drogenguru schlechthin war Dozent an einer Universität in den USA. Heroinkonsumenten gibt es nicht mehr in den Arbeiterschichten als in Kreisen der Intelektuellen...
Was die Drogenforen betrifft. Natürlich ist das eine etwas einseitige Perspektive. Hier triffst du nur Leute die sich informieren wollen und dies wahrscheinlich auch schon seit einer gewissen Zeit tun. Wenn man sich für eine Sache interessiert, ist es natürlich auch recht simpel sich auf diesem Gebiet zu bilden. So ist jeder der in Drogenforen postet wahrscheinlich realtiv gut informiert und kennt sich mit der Materie aus.
Wenn du allerdings Leute an Partys in Bezug auf ihren Drogenkonsum befrägst und Fakten über Drogen wissen willst, kommen oft die harsträubensten Geschichten und Antworten dabei raus. Oft erschreckend wie desinformiert gewissen Drogenkonsumenten sind.


: ABER warum dann überhaupt der Griff zu
: Drogen?

Ist individuell zu und unmöglich pauschal zu beantworten. Hier muss man z.B. auch zwischen Partydrogen, Halluzinogene, Heroin, Medikamenten, Koffein, Alkohol und Zigaretten unterscheiden. Jeder Drogenkonsument hat seine eigenen Beweggründe warum er seine Droge konsumiert.

Oft ist man auf der Suche nach Grenzerfahrungen, neuen Welten und Horizonten, nach unübertreffbarem Spass und Glückseligkeit.
Manchmal ist man auf der Flucht vor der bitteren Realität, vor persönlichen Defiziten Schicksalsschlägen usw.
Man könnte diese Aufzählung nahezu unendlich fortsetzen und jeder würde darin irgend etwas finden, was ihn persönlich anspricht und wofür er auch bereit wäre einige Konsequenzen und Risiken in Kauf zu nehmen.

: Es handelt sich doch dabei um ein Paradoxum!

Nein, warum denn. Nur um ein mehr oder weniger kalkulierbares Risiko.

: Ich weiss es ist gefährlich, ich weiss meine
: Gesundheit geht drauf, ich weiss dass es
: abhängig macht (Psychisch/Physisch), ich
: weiss es kann mich mein Leben kosten!
: Warum stopft Ihr euch das Zeug rein?

Ich weiss nicht, dass sondern ich weiss, dass möglicherweise...
Jeder Konsument denkt immer die anderen aber ich bestimmt nicht. Selten merkt er es auch erst wenns zu spät ist, dass er scheisse gebaut hat.

Hey, ich denke jeder Drogenkonsument ist sich dieser Risiken bewusst, nur nimmt er sie in Kauf.
Warum gibt es Formel 1 Fahrer. Warum gibt es Fallschirmspringer. Warum gehen Leute in Kriesengebiete arbeiten obwohl sie wissen, dass sie dort in grösster Gefahr leben.
Es geht um den Kick, es geht darum dass zu machen was einen erfüllt, was einem Spass macht oder einen Sinn im Leben gibt.
Sterben tust du sowieso... Qualität statt Quantität denken sich viele, auch wenn das vielleicht etwas engstirnig sein mag. Vielleicht jeder 10 Drogenkonsument erleidet schwerwiegende Konsequenzen aus seinem Konsum. Sei dies der Tod, sei dies der soziale Absturz, schwere Krankheiten (z.B. ne schwere Sucht) oder was auch immer. Daneben gibt es noch einige die unter ihrem Konsum vielleicht später zu leiden haben aber damit Leben können. Viele Drogenkonsumenten leben für den Augenblick. Und dem ist auch schwer zu widerstehen wenn man mal mit Drogen in Kontakt gekommen ist. Drogen sind Genussmittel und viele können damit umgehen und bereichern ihr Leben. Andere machen sich ihr Leben damit kaputt. Drogen oder zu dämonisieren oder deren Konsumentenund für dumm zu erkären ist dumm und traurig.


: """"```---Ich versteh´s nicht

Wirst du auch nie wenn dus nicht probierst. Aber vielleicht ist besser man probierts nicht, dann kann man auch "ohne Drogen" leben und vermisst sie nicht.
Man kann sich sein Leben auch andersartig versauen.
Man kann sich seine Kicks auch andersartig besorgen
Man kann auch ohne glücklich oder unglücklich werden.
monkie
 

Beitragvon Gismo » 16. September 2003, 13:00

: Wirst du auch nie wenn dus nicht probierst.
: Aber vielleicht ist besser man probierts
: nicht, dann kann man auch "ohne
: Drogen" leben und vermisst sie
: nicht.

Was heißt denn hier vermissen. Ich vermiss die keinesfalls. Drogen zu nehmen kann die eine oder andere Party aufpeppen, man kann länger feiern und auch (je nachdem welche Droge) auch mehr trinken. Aber sie vermissen wenn ich ohne unterwegs bin. NEIN!!! Das ist hin und wieder schön, darf aber nicht soweit ausarten das man die Droge im Alltag vermisst!!!!!
Gismo
 


Beitragvon Alice D. » 27. Oktober 2003, 11:13

das warum ist relativ einfach:
marihuana als "einstiegsdroge" ist in holland tolleriert. (legal ist irgendwie der falsche ausdruck...) aber in deutschland ist es schlichtweg illegal. trotzdem nehmen es viele. sehr viele. also probiert man mal. und wenn man es ok findet, sinkt die hemmschwelle, etwas anderes zu probieren. wenn dann noch ein dealer dazu kommt, der noch anderes im angebot hat, wird es fatal. wenn man stark ist, macht man diesen schritt nicht. oder man probiert nur einmal und läßt es dann für immer sein. wenn man schwach ist und dazu noch falsche freunde hat, wars das dann. habe ich schon zu häufig gesehen...

und wie hat paracelsus es formuliert: nur die menge macht aus, daß etwas ein gift ist.

scheiße ist nur, daß niemand, auch nicht die ach so gut "informierten", die dosierung genau angeben kann. nicht bei naturdrogen (siehe dosierung für psilos: zwischen 0,5 und 20 gramm pro person findet man im internet alles!!!) und erst recht nicht bei pülverchen und pillen. sonst würden einem die druffies auf parties auch nicht so auffallen ("ich hab' grade gekotzt, jetzt gehts mir besser...") jeder depp mit einem geringen technischen verständnis kann pillen pressen.

na, wie dem auch sei: take the blue pill, take the red pill. wer sich nicht VÖLLIG sicher ist, daß er mit einer für immer veränderten wahrnehmung leben will, sollte lieber die blaue nehmen und es sein lassen. Aber wann ist man sich völlig sicher?
...just close your eyes,
forget your name,
forget the world,
forget the people...
Benutzeravatar
Alice D.
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
 
Beiträge: 529
Registriert: 28. Februar 2003, 15:32
Wohnort: Bruchköbel

Beitragvon tranceformator » 5. November 2003, 12:08

Meun... also ich traf mal vor etwa 6 Jahren eine süße Schnecke aus Frankfurt hier in HRO, und sie erzählte mir daß sie dort das ganze WE durchfeiert, und am Sonntag ab 10 Uhr geht sie noch zum Flughafen (ich nehme an das Dorian Gray ??).Als ich sie fragte, wie das geht zwecks durchhalten, sagte sie mir trocken: nur mit Drogen ! Ich war so schockiert daß ich sie stehenließ (ich Idiot, die war richtg kernig). Na heute weiß ich daß die Hälfte aller Leute im Club irgendwie drauf ist, na und, interessiert mich nicht, das muß jeder mit sich selbst ausmachen. Und verballert aussehen: Ist ein Besoffener der kotzt und Leute vollprellt ein schöner Anblick ?? Nur so'n Gedanke... :?
tranceformator
faltendes Protein
faltendes Protein
 
Beiträge: 19
Registriert: 13. August 2003, 19:48
Wohnort: Rostock

Beitragvon JeZeBeL » 7. November 2003, 19:13

Nun , da ich mich gerade ( wenn auch aus einem anderem Standpunkt) mit dieser Frage beschäftige, wollt ich hier auch mal kurz was sagen zum wunden Thema (über das immer und immer wieder, vorallem unter Konsumenten diskutiert wird.)
Ich habe gerade das Buch " Uferlos" von Konstantin Wecker verschlungen, dieser Mensch hat es für mich in diesem Buch überaus treffend geschildert, das la vie de la Boehme , das einem die Drogen (wenn auch nur kurzzeitig) zu Füßen legen. Ich würde sagen es gibt 2 Gruppen von Konsumenten
1. die , die nur aus Neugier , Langeweile, zum Angeben, aus Minderwertigkeitskomplex oder Gruppenzwang konsumieren, und vorher schon recht beschränkt waren , und es dannach noch mehr sind

2. die ewig Suchenden, nach Erkenntniss, nach Seeligkeit , Glück (welch großes Wort) nach Inspiration , ganz besonders nach sich selbst, die sich ein wenig treiben lassen, im Trance, und wissen : wer nicht genießt-wird ungenießbar, (klar kann man auch anders genießen, aber nicht in diesem maßlosen Ausmaß :hallo:

also , wie ihr wahrscheinlich schon erkennen konntet zähl ich mich zur 2. Kategorie ( die jenigen welchen die am Sonntag zusammen im abgedunkelten Zimmer sitzen , sich bemitleiden , frieren , und vor allem philosophieren :zuendstoff: , Apres Party natürlich )

Ich konsumiere seit dem ich 15 bin, hab angefangen mit ner Bahn Crystal und hab anschließend mit meiner besten Freundin die ganze Nacht übers Universum konversiert... (denkbar ungünstigstes Thema für den ersten Trip-- da : endlos)

ich bin jetzt bald 20, und seit 2 Jahren konsumiere ich nun wieder gelegentlich , eigentlich nur bei großen Partys, wenn ich Urlaub hab, oder einfach ma so, WE. zwischendurch hatte ich 2 Jahre aufgehört (mein Freund verbot es mir) es fing wieder an mit dem Feiern :roll: und es war grandioser und exessiver als je zuvor, anfangs nur Pillen (ich nehm immer nur halbe, bin recht zierlich,und wegballern mag ich mich auch nich, is jedesma krass genug) dann wieder Crystal (damit können eigentlich nur Ossis was anfangen- die dämlich von Amphe :roll: , eigentlich Pervitin-ein Aufputscher den schon H!tl3r größenwahnsinnig werden lassen hat.)
und hier im Pott ab und zu ma Koks...Über die Wirkungsweise weiß ich dank medizinischer Ausbildung bestens bescheid, und weiß auch wie ich drohenden Gefahren entgegenwirken kann (außer vielleicht der Sucht...tsss)
Naja, eigentlich wollt ich nur mal n Gedicht hier einführen, das ich mal geschrieben hab, als eben diese Große Frage .WOZU ??? in meinem Kopf rumgeisterte , und ich die Droge verfluchte, vorallem eben das hässliche Runterkommen...und dieses Gefühl der LEERE die sie nach sich zieht.

Entzug ?

Gegen die Leere ?
Wollten wir nicht / sollten wir nicht
Was tun ?
Anstelle wieder
Und Tag für Tag nur
Auf guten Vorsätzen ruh`n.

Was aber tun wenn sie wieder kommt (die Leere)
Schneller noch als wir gedacht
Und wir erinnern uns gut daran
Was man dagegen sonst macht ; ________________//

Was aber sichtlich der falsche Weg
(wenn er auch blumig ist / war )
immer noch nichts als ein morscher Steg
Betreten Lebensgefahr !!!

Aber das Licht das sich spiegelt im Wasser,
welches der Himmel bemalt...
nur mein Gesicht wird dabei immer blasser
das ist der Preis den man zahlt.

Aber dagegen sollten wir doch ? :x
Wollten wir nicht :?
Was tun ? :?:
Also das Auffangnetz hat ein Loch !
Durchgefallen ?
Was nun ?

Sicherheitshalber noch mal auf den Steg ; __________//
Sehen wir uns hier mal um :shock:
Ach es ist schön... zwar etwas schräg :mrgreen:
Aber , noch gehen wir nicht krumm :alien:

Jubel im Herzen , weiß nicht warum :P
Nur das es nicht lange bleibt.
Was uns dann bleibt:
-wohl verjubelte Herzen- :hearts:
Wirrwarr das nach Erlösung schreit. :irre:

Und immer wieder die schreiende Leere
G l ü c k ist ausgezehrt
Leider hat erst sein Schatten die Schwere
Wenn` s uns den Rücken zukehrt . . .
Die Intensität der Sucht ist weniger abhängig von der Qualität einer Droge, als von der barbarischen Einschränkung
mit unserem Leben gefälligst experimentiern zu dürfen
JeZeBeL
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 2
Registriert: 18. August 2003, 16:46


Beitragvon Nürnberch Connection » 10. April 2005, 15:02

ich glaub das übel beginnt gerade ab dem moment wo man irgendwas mit konsum erreichen möchte - die schwierigkeiten die sich im "normalen verlauf" auftun sind schon happig genug - probleme welche man durch drogen weggeschoben werdeb können, können übermächtig werden, in viellen fällen kommt´s dadurch erst mal zu m richtigen stress!

komisch, zu meiner zeit hat sich aber auch niemand danach gefragt was er denn damit erreichen möchte wen er sich den ticket oder nen teil einwirft ...
Zuletzt geändert von Nürnberch Connection am 11. April 2005, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.
OUR GENERATION RULEZ THE NATION !!!
LOVE - PEACE - UNITY !!!
Nürnberch Connection
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
 
Beiträge: 564
Registriert: 31. Oktober 2003, 18:08
Wohnort: Nürnberch

Beitragvon Alice D. » 11. April 2005, 13:22

wenn man etwas damit erreichen will, ist das meiner meinung nach ungefährlicher als der pure partykonsum.

kennt ihr die leute, die immer in eurer disko sind, jeden freitag, jeden samstag, mit immer den selben freunden, die sich mit den türstehern über beziehungsprobleme mit der bardame unterhalten?
die den diskoabend nur abblasen, wenn kein speed zu bekommen ist und deren wochneende immer gleich ist ab der ersten nase am freitag abend?

wer ist kaputt, der, der lsd nimmt, um sein bewußtsein zu erweitern oder der, der speed nimmt, um sein wochenende zu erweitern?
...just close your eyes,
forget your name,
forget the world,
forget the people...
Benutzeravatar
Alice D.
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
 
Beiträge: 529
Registriert: 28. Februar 2003, 15:32
Wohnort: Bruchköbel

Beitragvon Tekknotrip » 11. April 2005, 13:50

:)
wer ist kaputt, der, der lsd nimmt, um sein bewußtsein zu erweitern oder der, der speed nimmt, um sein wochenende zu erweitern?


Ich sach ma beide :? :)
Benutzeravatar
Tekknotrip
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2409
Registriert: 19. Oktober 2002, 15:27
Wohnort: Esslingen


Beitragvon Nürnberch Connection » 11. April 2005, 18:50

keine ahnung - ob nu die rotzerei oder lsd - wen jemand akut film schiebt is das alles der selbe dreck !.... ich frag mich nur wieso man sich das gibt wen man weiß das es für einen persönlich nix is ... das is dann wesentlich interessanter wie die frage wer is verrückter
OUR GENERATION RULEZ THE NATION !!!
LOVE - PEACE - UNITY !!!
Nürnberch Connection
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
 
Beiträge: 564
Registriert: 31. Oktober 2003, 18:08
Wohnort: Nürnberch

Beitragvon Plattenunterhalter » 12. April 2005, 11:59

Nun ja, ich hab auf Speed noch nie nen Film geschoben. Ich war nur saumäßig wach und das ziemlich lange, so das mir schon die Augen weh getan haben. Hab das dann auch ziemlich bald wieder eingestellt. Bei LSD habe ich einen starken aber angenehmen Flash gehabt, hab aber 6-8 Stunden später auch schön gediegen schlafen können wenn ich wollte. Ich persönlich würde lieber ein Trip am WE bauen, als 5 Teile oder 10 Nasen Speed.
Aber bin ja sowieso schon seit Jahren clean.
Benutzeravatar
Plattenunterhalter
Gehört zum Foruminventar
Gehört zum Foruminventar
 
Beiträge: 410
Registriert: 13. Oktober 2003, 12:58
Wohnort: uf´m Land

Beitragvon Nürnberch Connection » 12. April 2005, 17:44

hehe ja keine frage ... also so theoretisch gedacht...

nun ja was die paranoia´s angeht - dann herzlichen glückwunsch ! ... hehe .. wobei ich auch glaub das nürnberg schon so a bissel paranoia hochburg is - vielleicht kommt´s ja daher :wink:
OUR GENERATION RULEZ THE NATION !!!
LOVE - PEACE - UNITY !!!
Nürnberch Connection
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
Technosüchtiger Forum User: Die Säule
 
Beiträge: 564
Registriert: 31. Oktober 2003, 18:08
Wohnort: Nürnberch


Beitragvon *ANACONDA* » 14. Juni 2005, 14:39

Hm also die Frage "WARUM??" stell ich mir auch öfters... du hast angesprochen (festgestellt), dass es meistens gar nicht blöde Leute sind, die Drogen nehmen...

Also ICH könnte mir gut vorstellen, dass genau diese Leute den ganzen Tag ein "gutbürgerliches Leben" mit viel Arbeit zu führen haben, und dann abends mal abschalten wollen. Bei jüngeren Leuten (zB Gymnasiasten) könnte auch der Fall sein, dass sie auch bisschen rebellieren wollen im Unterbewusstsein. Vielleicht Ist nur eine Vermutung aber ich kanns mir eben gut vorstellen!

Und Thema Zigaretten und Alkohol... ich frag mich auch öfters warum ich rauche!! Es macht nicht schön, es ist teuer, es ist ungesund, man wird nicht dicht, es stinkt usw und so fort!! Und trotzdem raucht jeder! Das ist genau so eine Frage, die man nicht oder nur schwer beantworten kann.
~ Für Frieden kämpfen ist wie für Jungfräulichkeit vögeln ~ =)
*ANACONDA*
Kann tippen
Kann tippen
 
Beiträge: 6
Registriert: 14. Juni 2005, 04:10
Wohnort: in meiner bude

Beitragvon Hausmannskost » 12. Juli 2005, 22:38

Das Problem bei Drogen is doch ganz einfach das sie zu günstig sind und jeder volldepp sich was zum rotzen besorgen kann! Ich kenn viele die sich lieber nen Gramm kaufen anstatt mal was zu essen.
Ebenso is Fakt das viele der Konsumenten einfach Looser sind! Früher oder Später bekommens sie es nicht mehr unter kontrolle, man will mehr immer mehr, man will ne noch krasseren Trip haben und somit passiert es das es "unkontrolliert" abläuft.
Ich bin mittlerweile soweit das ich mir ab und zu am WE nen Dübel roll und dann is wieder für ne ganze weile nix angesagt, mim Alkohol halt ichs genauso, aber die verdammten Kippen :)
Wer seine Leistung bringen muss im Leben oder gewisse Ambitionen hat etwas aus seinem Leben zu machen, kann keine Drogen in grossem Masse nehmen, sprich jedes WE feiern gehen. NO WAY!!!
Hausmannskost
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 2
Registriert: 12. Juli 2005, 19:13

Beitragvon Prototype » 25. Juli 2005, 22:38

Also hier bin ich,das absolute Beispiel dafür das man nicht total runtergekommen ,dumm oder sonstiges sein muss um Drogen zu nehmen.
Nehme seit ich 18 bin und das sind schon geschlagene 11 Jahre Ecstacy,gut mittlerweile nur noch 3-4 mal im Jahr,aber angefangen habe ich mit 2-3 mal die Woche.Ich muss sagen 11 Jashre später leide ich keineswegs an verblödung,denn ich hab vor gut 3 Jahren mein ABI nachgeholt und seit 2 Jahren studiere ich Ingenieures Informationstechnik an der Universität mit recht gutem Erfolg.Denke mal das in den Medien auch viel Panik gemacht wird,mit den ganzen Nebenwirkungen,angeblichen Folgeschädigungen etc.!Bin in den 11 Jahren "NIE" umgekippt,hatte keine Dehydrierung oder sonstiges.Und wenn man sich nicht total zuknallt,dann sieht man auch noch halbwegs vernünftig aus,aber wers übertreibt,naja sieht dann wirklich nicht schön aus,so total zu,aber mal ehrlich jemand mit 2 Promille sieht auch nicht gerade ansprechend aus.Aber will das ganze hier auch gar nicht verherrlichen,denke mal wenn man mit dem Zeug einigermassen umgeht und es nicht übertreibt,dann weiss man auch noch mit 60 den Weg nach Hause oder seinen eigenen Namen...das einzige was ich schockierend finde,ist das schon 16 jährige oder noch jüngere ganz selbsteverständlich zu den Zeug greifen...man muss eine gewisse Reife haben,sonst macht man nur dummheiten damit...und wer es noch nicht genommen hat kann auch niocht wirklich beurteilen warum andere das zeug so toll finden.Was gibts schöneres als mit federleichten Beinen Stundenlang ne Nacht zu guter Musik tanzen,wenns die Msuik immer intensiver wird ,das Glücksgefühl steigert sich...ach ich liebe es...nur der Tag danach ist kacke,aber das ist er nach zu viel saufen auch.Also immer schön locker bleiben.......
Prototype
faltendes Protein
faltendes Protein
 
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juli 2005, 22:06
Wohnort: Dortmund

Nächste

Zurück zu Illegal - legal

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron