Ist Techno tot?

Smalltalk, Fragen zu Techno, Styles usw....

Beitragvon Sunshine-City » 12. Dezember 2005, 22:30

Maurer hat geschrieben:Langweilig, alter das Thema is ja wohl durch :?

außerdem bin ich zumindest noch voll dabei und heul nicht wie die meisten anderen rum (gerade was die älteren hier angeht und sich immer nur an die alten Zeiten erinnern)

look forward, spontan sein und einfach party machen, dass ist doch nicht so schwer


Hi, seh ich genauso!!

Aber ist echt obersch... wenn man immer auf dem Land wohnt und nur Rock und Pop existierren!! Das kotzt mich so an!!

Bei uns in der Gegend gibt es kein Club und keine Disco wo
Techno bzw. elektr. Musik gespielt wird :cry: :cry: :cry: :cry:

Wenn wenigstens 10 Leutz oder so aus meiner Gegend wären die Techno bzw. elekt. Musik hören und mögen dann könnte man öfters was unternehmen bzw. veranstalten: Einen Gewölbekeller mieten, Waldraves, Parkplatzraves, Grillen und chillen :-) Spontan-Mix - Sesssions :P

Aber das Problem ist wir wohnen zu weit auseinander, die nächsten Technofreaks die ich kenne wohnen so ja knapp über 50 KM weit weg da ist nichts mit spontanparty und so, wenn man in der Nachbarschaft zusammen wohnt sieht dass schon etwas anderst aus.

Ich zieh halt immer im Sommer mit m Anhänger Notstromag.
und Plattenspieler usw. los such mir n schönes Plätzen das letzte mal neben ner Straße schön versteckt wo die Motorräder vorbei heizen und dann schmeiß ich mein Notstrom. an und dann leg ich n bisschen auf.

Da gibts auch immer neugierige Blicke aber das mal Leute vorbei kommen die wo auch mitfeiern wollen nur selten. Anderst verhält es sich wenn man alles organiesiert und das Bier quasi nur noch gezapft werden muss dann kommen die Leutz von alleine, aber so Leutz die helfen sowas mit zu organisieren, findet man auf dem sch... Land bzw. der Gegend hier
97980 nicht!!!

Ja werde dann auch wieder wie 2003,2004 & 2005 alleine in die Pampa ziehen und Mucke machen.

Tja so ist das, aber es dauert noch n paar Monate. Echt ne depressive Zeit
furchtbar :cry: :cry: :cry:
**Techno Rulez**
Sunshine-City
Meint es ernst
Meint es ernst
 
Beiträge: 47
Registriert: 27. Juni 2005, 22:05
Wohnort: Bad Mergentheim

Beitragvon Tekknotrip » 13. Dezember 2005, 08:03

Dann organisiere....miete n Keller oder sowas und verteil Flyer im Umkreis von 50km. Es gibt mit Sicherheit noch viele andere in deiner Umgebung, die diese Musik mögen, aber genau das gleiche Problem wie du haben.,
Benutzeravatar
Tekknotrip
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2409
Registriert: 19. Oktober 2002, 15:27
Wohnort: Esslingen

Beitragvon sicko » 13. Dezember 2005, 21:07

Joooa "Bad Mergentheim" denke ich .............. !! Ist klüste !!

Also die diskusion ist nicht uninterresant !!
Ich zähle mich zum alten Eisen der Techno Music und bin der Meinung das Techno überhaupt nicht tot ist !!
Die House-music "Dancefloorpettingsoundmucke" geht mir auch sehr auf den Sack !! Aber Techno geht gut bei uns !! Ich komme aus NRW 59192 , und wir veranstallten Techno und Housepartys !!

Um auf die Erinnerungen zum reden zu kommen muss ich sagen ........ Ich erinnere mich gern an damals !! Da gab es noch Partys wo Hardcore, Trance und Technoacts zusammen on Stage wahren und den Floor gerockt haben !! Die erste Thunderdome 1994 in Köln. Da haben Hardsequenzer, Dreamteam , Hoolligan und CharlyLownoys & MentholTheo, und RMB und und und richtig grosses Tennis gemacht !! Die Jungen (Cracks?) oder auch nicht, lachen sich kaputt wenn die einen Namen von denen hören.
Techno was ist techno !! :-)
Ich finde es wird viel zu viel diverenziert!!
1994 gab es Hardcore (womit ich begonnen habe zu drehn), Progressive house(was ich zum chillen drehte), Trance (was ich nicht drehte weil die BPM's einfach zu unterschiedlich wahren .
Und jetzt zerreissen sich die Cracks(oder auch nicht) die Mäuler über !! Schranz näää das ist kein Schranz mehr Techno!! Näää das ist Detroidtecho nääää Hardhouse !! und so weiter und sofort !! Wisst ihr worauf ich hinaus will !! Für mich giebt es Techno, Trance, House und Hardcore !!

Ich selber drehe Techno " Liebing, Rush, S.Jay, M.Kruse, Gayle San , Mauro Picotto, Stigmata-Palette , ............. kombiniere aber auch mit den alten Platten !! Ich fahre manchmal mit nem Freund nach D-Dorf oder Münster !!
Nur eines geht mir auf den Sack !! 1994 war die Extacy-tablette im kommen !! Ich hatte 3,5 Jahre TOTALPAUSE und muss sagen das ich erschrocken bin über den Konsum von Chemie !!! Kiffen tu ich auch am Wochenende !! Aber wenn ich seh wie ein Dauerverballerter "NICHKLARKOMMER" mit der übelsten Gesichtskirmes da über den Floor... nuuun ja "Rocken oder Steppen" kann man das nicht bezeichnen. sehe !! Dann könnt ich kotzen !!!!


Soo das war mein erstes Statemend in diesem Forum !! Ich bin neu hir und hoffe viele Gleichgesinnte zu treffen mit denen man gutr auskommen kann !!!

Liebe Grüsse KAKY ak. Sicko !!

www.he-entertainment.de
www.stereo-kult.de
www.never-sleep.de
Komm wenn du kannst,
Ich kann auch wenn du kommst.
sicko
faltendes Protein
faltendes Protein
 
Beiträge: 15
Registriert: 12. Dezember 2005, 20:33
Wohnort: Bergkamen


Beitragvon Tiefschwarz » 5. Juni 2006, 13:27

Ich kann da wohl nicht ganz mitreden,
ich war früher alles andere als ein Electronic/Techno Freak, was wohl auch daran liegt, dass im Fernsehn nur das Gleiche gezeigt wurde/wird:
Scooter und "Trance Nation" Mucke, und darauf kann ich auch heute noch als Electronic und Techno Fan gerne verzichten (ohne jetzt zu beleidigen).
Das ist einfach ganz und gar nicht meine Musik.

Ich habe das Glück, dass Elektronische Musik in meinem Raum (Würzburg & Umgebung) seit ca. 1 Jahr aktuell ist, vorallem weil wir in Würzburg ein sehr geiles Airport haben, in dem äußert viel Techno und Electronic läuft und auch viele bekannte Artists am Start sind (gestern zb. Dj Rush, letzten Monat Gregor Tresher, Anthony Rother, Tocadisco....).

Somit ist für mich Techno nicht tot sondern wird erst lebendig. Der Grund weshalb Techno vielleicht bei denen die Rock oder ähnliches hören, verspottet und ignoriert wird, liegt in meinen Augen daran, dass die Musik einfach falsch an den Mann gebracht wird. Schlechte Mainstream Musik die leichten Techno Hintergrund trägt , wird von vielen schon als Techno bezeichnet was natürlich den Ruf schädigt. Und auch die Popularität von Scooter ist meiner Meinung nach nix Gutes für Elektronische Musik.
Viele werden sich denken: "Igitt wie kann man sowas nur hören, also Techno stinkt echt bis zum Himmel!" So habe ich früher auch gedacht. Dabei ist Scooter nicht mal Techno...

Mfg Tiefschwarz
Tiefschwarz
Meint es ernst
Meint es ernst
 
Beiträge: 29
Registriert: 5. Juni 2006, 13:07
Wohnort: H-Town, Würzburg

Beitragvon Peewee » 5. Juni 2006, 18:21

Ob Techno Tod ist?

ich sdehe es eher so: Techno ist im Stillsrand geraten... momentan ist der TECHNOSOUND recht Monoton geworden, keine wirklichen HITS... und die Szene brutal zerissen durch ihre Gegenseitige Todrederei der eigenen Stile!So wirklich neues gibt es nicht mehr auf dem Markt und die leutz rennen immer gleich dem TREND hinterher, welches nur dazu führt, das sich die szene noch mehr spaltet!

Von TOD kann man nicht reden unbedingt, eher vom Zerrissenheit der verschiedenen Stile un der dadurch entstandene Stillstand von WIRKLICHEN Hits, die die Jugend von heute in den BANN DES TECHNOS ziehen sollte...
Benutzeravatar
Peewee
faltendes Protein
faltendes Protein
 
Beiträge: 15
Registriert: 1. Juni 2006, 17:11
Wohnort: Pforzheim

techno ist doch nicht tod!

Beitragvon carlo » 15. Juni 2006, 16:20

also wenn man weis, was man bestellen muss, ist techno nicht tot. z.b. die hardcore heawen vol.3 ist eine compilation, die es überhaupt nicht in deutschland zu kaufen gibt. da sind keine komerziellen sachen drauf, sondern wirklich nur unbekantes zeug aus der happy hardcore szene!
carlo
Kann tippen
Kann tippen
 
Beiträge: 7
Registriert: 15. Juni 2006, 16:07
Wohnort: Wessling (Nähe München)


Beitragvon Schneemann » 15. Juni 2006, 21:43

Hm, heikles Thema

Bin zwar selten am Rechner, aber stoss doch immer wieder auf das gleiche Thema.
Geh seit ca. 8 oder 9 jahren feiern und gehöre wohl auch zu den "alten" mit nur 24 jahren...

Zwar geh ich in letzter Zeit nicht so oft raus, krieg aber oft mit das immer mehr Leute vor ihrem geschlossenen Stammdiscos stehen. Oder ihrem Club auf sog. Closingpartys die letzte Ehre erweisen. War letztens selbst traurigen Herzens in dem Club wo ich Jahrelang jedes WE schöne Stunden verbracht hab...
Aber im Grunde war es vorraussehbar. Ich kenn die zeit, als wir zum feiern rausgefahren sind um Spass zu haben. Mit der Zeit haben sich dann immer mehr Leute verabschiedet... familie, Job, Umzug und so... und die nachgekommenen haben doch ne andere Art zu feiern. Da muss immer wieder neuer Sound aus den Boxen kommen, ganz was neues, nur die "besten" DJ`s, neue Partyreihen und Unterhaltung. Sonst geht man halt wohin wo das geboten wird. Kannte es nicht anders als das alle zusammenfeierten, egal ob man lieber härtere oder leisere Beats mochte. Heute stehen da so gruppierungen die ihren Musikgeschmacjk für den besseren halten, "Äh, guck mal die Houser wieder, wie kann man nur sowas gut finden... hohle Gabbas, was soll das sein was die da hören... und wie die tanzen!" HALLO? Ich mein, is doch wohl scheiß egal! Ist alles irgendwo Techno...warum soll eins besser sein als das andere? Ging doch auch anders.

Fast jede Woche lässt sich einer ne neue Pseudobezeichnung einfallen... Happyhouse, Triblechilbeat, Rockdreamdance, Electrycvocals oder was auch immer. Kann überhaupt noch jemand sagen was was sein soll? Liebing hat nach der Frage was sein Plattensound ist, aus jux mit SCHRANZ geantwortet... und sicher nicht gedacht das es mal eins der heftig diskutiertesten Themen sein wird. Supergeil oder total Beschissen, kein Techno oder DER Techno! Da hat was einen Namen bekommen was eh in den meisten "Szene"clubs aufgelegt wurde. Stempel drauf und ab in die Schublade. Nichtschranzer äußern sich dann gerne um diesen Kult(?) mit abfallenden Bemerkungen. Andere stürmten massig Schranzpartys weils ja was "neues" gab! Aber das scheint immer weiter abzuflauen, die Besitzer kriegen die Läden nicht mehr voll oder wollen sich mit dem Image des dreckigen Schranzclubs nicht beschmutzen. Also gehn überall die Lichter an und die Boxen aus.
Das man auch noch miteinander feiern kann sieht man auf den großen und kleinen Veranstaltungen wie Nature oder Love Parade, Ruhr in Love, I love Techno und allen anderen... Und alle die die Zeiten kennen rasten vor Freude aus wenn die alten Songs gespielt werden. Krieg jedes Mal Gänsehaut wenn was "altes" gespielt wird. Die Lieder die einen nicht loslassen, egal wieviel neues kommt. Natürlich gibts da Leute die das nicht verstehen, wie man so alte Sachen so feiern kann, aber über sowas lach ich denn die sind wahrscheinlich so zugedröhnt mit immer neuen Sachen das sie nicht mehr beurteilen können was wirklich gängige Beatz sind. Was nicht heißen soll das es nicht auch geile neue Tracks gibt, aber die werden ja vor Verfallsdatum schon wieder als von gestern abgestoßen.

Es gibt aber genug "alte" Dj´s und Leute die dafür sorgen werden das es Clubs geht wo man noch einfach feiern kann. Wohn an der Holländischen Grenze, da gibts genug zum weggehen, aber wenn man außerhalb wohnt kann man auch Party machen. Einfach mit ein paar Platten raus gehen und mit anderen sein eigenes Ding machen! Auch ohne serviertes Freibier finden sich da immer ein paar Leute ein die mitfeiern. Irgendwer is immer da der auflegt oder selbst Sounds aufgenommen hat. Ich brauch keine namhaften DJ`s die für die breite Masse auflegen! Mich fasziniert ehr was ein "nobody" aus Platten noch rausholen kann und mit hingabe zum auflegen,weil man das dem Song irgenwie anhört. Es macht mir echt Spaß so Leuten bei der "Arbeit" zuzusehen... Kann ich nur empfehlen.

Techno ist nicht tod, nur weils nicht ständig was neues gibt! Es wird auch wieder neue Clubs geben wo man feiern geht. Und für die Leute die Techno leben wirds sowieso immer was zu feiern geben...

Genug darüber ausgelassen, meine Meinung zu dem Thema und keine Anschuldigung gegen jemand!
vON DRAUS VOM wALDE KOMM ICH HER...
Schneemann
Kann tippen
Kann tippen
 
Beiträge: 8
Registriert: 9. März 2003, 00:22
Wohnort: Stolberg (Rhld.)

Beitragvon Stefunk » 19. September 2007, 20:37

... war schonmal jemand im Siegerland? Techno ist dort nicht tot, vermute mal, es hat ihn nie gegeben (zumindest öffentlich).

Studiere dort seit drei Jahren und kann sagen: Da schiebt man definitiv den Techno-Abfuck! Das höchste der Gefühle ist in Siegen Scooter oder eine Insel Mit Zwei Bergen in der "Großraumdisco mit 9m² Tanzfläche". Gut, 2 mal im Jahr ist da auch ne House-Party in der Bottlelounge ... echt trendy kann ich da nur sagen allerdings wird mir dabei etwas übel.
Evt. meint auch mal jemand ne Minimal-Party veranstalten zu müssen und ist dann damit der Einäugige unter den Blinden, der Elektro-King von Siegen. Afterhour von 19:00 bis 01:30 ... von Party, Clubing, Rave und Action in Siegen sonst keine Spur.

Und dabei steht da ne Uni ... die restlichen crazy-techno-people machen am Wochenende wohl das gleiche, wie ich. Sie fahren nach hause oder begnügen sich mit Rock und Pop ... Entscheidungen, wie in der CD-Abteilung von Saturn.

Was, ich bin im Unrecht? Ich frage immer die falschen Leute und/oder hänge in den falschen Läden? In Siegen geht die Post ab? Von mir aus aber SCHREIBT MIR, WO UND WANN!
stefan@stefunk.de
Online Soundcheck:
www.stefunk.de
(mp3s are free and 256 kbit/s)

Fuck the genre-bullshit!
Stefunk
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 4
Registriert: 19. September 2007, 18:37

Beitragvon Tekknotrip » 24. September 2007, 09:53

Solche Orte gibt es immer wieder.
Und hier mein Tipp:
Zieh selbst was auf. Das ist Techno!
Benutzeravatar
Tekknotrip
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2409
Registriert: 19. Oktober 2002, 15:27
Wohnort: Esslingen


Re: Ist Techno tot?

Beitragvon Lopolon » 18. September 2012, 11:03

also meiner Meinung nach ist Techno nicht tot... aber es gibt immer mehr schlechte Partys oder vielmehr gute Partys mit schlechten Leuten die nicht auf Techno Partys gehören. Ich war z.B. letzten Monat bei Appolons Park in Hannover. War ein Hammer Line Up ( Richie Hawtin, Karotte, Mathias Kaden usw ) und ne geile Anlage. Aber die Leute waren teilweise voll Aggro und einfach nur prollig. Und damit meine ich nicht ein zwei leute sondern ziemlich viele. Das ist ein Grund warum viele Feierleute die früher in der Technoszene waren heute in der Goaszene sind. Dort ist es nämlich noch eine friedliche, familiäre "miteinander" und nicht "gegeneinader" Stimmung auf den Partys. Ich finds ziemlich cool weil sich damit auch der Sound verändert hat. Ich war vor einer Woche auf der Indian Spirit da waren 20 000 Leute und es gab nicht ein Anzeichen von Agressivität sondern alle sind superfreundlich miteinander umgegangen. Es gibt aber auch noch Technopartys auf denen diese Stimmung herscht. Ein gutes Beispiel dafür ist die Nation of Gondwanna. Ach ja : Ich geh mittlerweile seit 18 Jahren auf Partys in der elektronischen Musikszene und weiss wovon ich rede....
Lopolon
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 1
Registriert: 18. September 2012, 10:50
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron